220127 über iPods, Haferflockenesser und Kylie Minouge

sich alles erzählen. ›la-la-la‹ wabert Kylie Minouge ›la-la-la, can‘t get you out of ma head‹ dieses Lied auf meinem iPod. zu der Zeit, als alle unbedingt einen iPod (iPod nano, 5te Generation in  Farbe) wollten. ich esse ganz allein die Salzbrezeln. N isst keine. wir lesen: »Zwei Wahrheiten und eine Lüge: ich bin 4 Monate durch die Tundra gewandert ohne zu reden / ich habe eine peinliche Bosband-Vergangenheit / ich wurde von 15 verschiedenen Elternteilen großgezogen«1. außerdem lesen wir von Haferflocken-Fanatikern und Kartoffel-Liebhabern. [liebs. va die Flocken]

wir erinnern uns zurück – an den Tag, an dem wir nach Schöneberg gefahren sind. mit dem Rad. die Pläne nach Marseille zu fahren und auf einmal eine Katze in Paris, die gefüttert werden musste. später stößt M zu uns, 3 Minuten vor Ladenschluss rasen wir noch zu dm (natürlich rasen wir nicht) und ernten einige Lacher für unsere Einkäufe. am nächsten Tag stellt sich heraus: alles gut und den Test hätte es nicht gebraucht. zuvor sitzen wir im Knoblauch – so heißt der Schuppen. Ach, warum wir überhaupt hier waren? Wohnungsbesichtigung Mehringdamm. Altersdurschnitt: sehr jung, bombige Aussicht auf die glitzernde Straße und den Bagger unten. im Flur sind die gleichen Zeichnungen, die auch in dem Haus an der Hasenhaide an der Wand waren. wie hieß der Mann? er hörte Weltmusik. er hatte ein Zimmer wie ein Siebzehnjähriger und fand es wirklich sehr verrucht, mit einer fast Siebzehnjährigen zu verkehren. wir trafen uns in einer Bar in Neukölln. es muss kurz nach B gewesen sein. ein halbes Jahr später eine aufgebrachte Nachricht – und das lag nicht daran, dass ich morgens gegangen bin ohne Tschüss zu sagen. im Übrigen war sein Bett nach fengshui nicht korrekt aufgestellt, erinnere ich mich jetzt.

wir schaffen es, der Geschichte zu entkommen, die uns ein Mann unbedingt erzählen möchte.

  1. das liebe Internet, schon deswegen lieben wir es, weil es die Sätze anderer Menschen sammelt und mann sich freuen kann []

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.