220703 ein richtiger Sonntag

ich stehe auf, suche mein Buch, esse ein Marmeladenbrot, versinke in meinem Handy. als C aufwacht: Kaffee (nr. 2). L stolpert zur Tür hinein. gehen am Krematorium vorbei und setzen uns auf einen Tisch, auf dem ›reserviert‹ steht und essen ein Eis.

Arbeit.

später liegen wir kurz vorm Müggelsee am Kanal. kein Handtuch. über Motivation. WARUM ICH SO GERNE SCHREIBE.1 einge Würfe Frisbee. Konzentration ist key – auch hier. wer anfängt zu springen, verliert. was ein hin und her. liegen auf der Decke. C berichtet von den Versuchen an die Decke zu springen. es fehlen noch eine Hand breit.

s. 220404.
Rausch = Konzentration = Key

fahren zurück. müde-müde-müde. durch Karlshorst und Schöneweide.

im Dunkeln ist C Nudeln mit roter Soße auf dem Balkon.

gestern stellte sich heraus, dass er das Wort ›hoaklad‹ nicht kennt, obwohl der Jüngste der Geschwister auch hoaklad war und die Älteste immer gekotzt hat. so war das, als wir Kind waren.

die Befürchtung, dass auch heute wieder ein Jackentausch ansteht, weil mir kalt ist, und der Mann wieder eine viel zu kleine Jacke tragen muss, bewahrheitet sich nicht.

  1. hey, ecce homo: Nietzsche []

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.