210821 Below.1 (morgendlich)

die Protagonistin hat aufregende Dinge erlebt und schickt nächtlich Nachrichten: sie ist vielleicht verliebt. Guten Morgen! ich sammle eine Schnecke vom Weg. ›na hallo!‹ (eine ist bis auf Schenkelhöhe meine Wand hoch. dass du da mal nicht vertrocknest über Tag). nachts ist es so feucht, dass man den Nebel auf einmal anfassen kann. wir stehen alle auf und bewundern den Mond: wie voll du bist und wie rund und wie rot.

guten Morgen, liebe Sonne! die Sonne scheint direkt auf den Tisch. ich gehe in die Halle und schreibe dort. morgen solls regnen (und wir sind schon wieder mit 1/2 Fuß in Berlin). jedes Mal vergessen, wie schön es hier ist.

wieder vergessen, wie schön es hier ist.1

Schnecken in untersch. Zuständen: waagrecht, senkrecht. / der Wand entlang

Berge, Mond, Nebel – was will man mehr.

wiedergefunden, ohne den Verlust zu merken: die Floriada-Beach-Tasse.

lese Despentes: Das Leben des Vernon Subutex.

L hat ein Maßband für die Steine vorbei.

8:23 Uhr: auf einmal überall Menschen.
wir befinden uns hier2.
es geht los (das macht die Zeit)

dazwischen die Diagonlaen, Zwitschern. an den Scheiben ist Tau! tau-e. los. S kennt A und Eva kennt mich und L war da, weil sie Below auf meinem instagram gesehen hat.3

  1. ist Schönheit zeitlos und nur körperlich und nur mit Distanz erfahrbar? ich hatte die Frage um die Schönheit vergessen []
  2. https://kunsthallebelow.de/ []
  3. beruhigend, dieses: die Leute kennen einander. neulich Gespräch mit J über daas Sich-Aufgehoben fühlen an einem Ort. irgendwo hingehen. jemand wird dich schon kennen. []

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.