SchlagwortFoto

220709 Rundgang (Tag 1, 1): legen Sie Gurken ein.

legen Sie Gurken ein./!

während ich die Etiketten ausdrucke, Gedankenchaos:

  • von der sofortigen Veröffentlichung von etwas ist abzusehen.
    {wrong/false}? i
  • ist das Modell Beziehung, die man als Frau mit sugardaddys eingeht die gleiche, die man als queerer Mann mit vielen wechslenden Partnern eingeht?
    (gestern Abend erzählt M. wir zählen an wie vielen Händen die Männer, mit denen wir geschlafen haben. sags nicht. ob man oder ab wann man von Kontrollverlust spricht? D war immer mein Maßstab.)
  • natürliche Abgrenzung vorm Verlassen der Gruppe. (manche früher, manche später)

fahre auf zur See. dort: machen wir Gurken ein.

auf dem Weg: Räucherduft aus einem Auto.

frech Foto posten.

wären besänftigt.

hier geht es nicht mehr um Sein, sondern nur noch ums Wollen.

220502 (2) auto- / alpha

ein Foto, wie man ungefähr aussieht, wenn man groß ist.

KE gibt die Einführung in das Autofiktionsseminar. irgendjemand wird schon nen Wagen haben. dort, im Gutshaus,  gibt es nicht-evidente BAademöglichkeiten. wir werden uns mit autofiktionaler Forschung beschäftigen. das ganze auto- ist ein Querschnittstrend. könnte man sagen ›Zeitgeist‹?

ein Wochenende ist viel zu kurz, das sehe ich jetzt schon.

schreiben und Theorie verschwimmen.

ALPHAPFERD
ALPHANHENGST
LEITSTUTE

wo siehst du dich?

211013 (kein Freitag)

darf man fremde Hunde fotografieren?

ich frage mich, ob alle Abschiede eine Vorbereitung auf den eigenen Tod sind.

froh, dass auch die anderen Tschüss sagen zu meinen Dingen. ich sitze in der Schönleinstraße und löffle mit einem erfragten Löffel Vanniljoghurt. die drei Männer neben mir sprechen über den letzten Überlebenden an der Bergmannstraße. früher, da war er noch kein Kapitalist. später telefoniere ich mit D, bin ihm wieder mal unendlich dankbar für seine Bereitschaft zu teilen. früher, sagt er. früher, da hatten sie an der Köpi XXX Zillen und waren eher radikal unterwegs. heute liegt das besetzte Haus hinter dem amazon-Ladehub. ich denke daran, dass er unsere Visitenkarte für echt gehalten hat. genau: wir bieten jetzt auch Dienstleistungen an. 🙂

die angriffslustige Pose des Baggers vor der ABG: ›ich fress den Boden‹

der Mond ist nicht scharf, mokiert A.

was hängen bleibt: M. H. sagt ich solle einfach machen, mich traun, mutig sein. viel ausprobieren, viel verwerfen. nur so kann man Herausragendes erreichen. ((wieder mal denke ich zurück an einen der wenigen herrausragenden Schulmomente: Hr. Schmitdt-mit-dt erzählt von dem aus der Herde ragenden Schaf: e-gregius.) A. H. ist viel vorsichtiger. es muss unbedingt ein Foto von ihr ins Buch.

ich freunde mich mit dem EDEKA-Verkäufern an. sie legen mir die Kisten beiseite.

der Anfang kommt immer dann, wenn dir Lust wieder zu machen kommt.