211020 Sand und so

Parallelprotokoll Sand. ich wollte eigentlich noch von Herrndorfs Sand schreiben. gerade sitze ich noch auf der großen Sandfläche, die ich letztens beim Spazieren mit C entdeckt habe. ich stelle einen gewissen Unmut fest und hoffe er bleibt.

jetzt schlägt die Frau auf einmal den Mann. sieht ganz schön brutal aus für Spaß. er hatte eine ganz geduckte Körperhaltung. sie hält in der einen Hand eine Zigarette und in der anderen ein Handy. filmt nun den Mann, wie er oben auf der Rutsche sitzt. Wahrscheinlich kann ich die Sprache ihrer Liebe nicht verstehen. davon, dass es Dunkel wird spricht sie, die Mutter und dass ›wir schlafen müssen‹. der Mann sieht aus wie Vs koksender Ex. I hat jetzt auch angefangen von ›seiner Ex‹ zu sprechen. tut weh, diese Abkürzung.

»so essen die Benediktiner schnell«, damit der Genuss so gering wie möglich bleibt. dieser Satz geht mir nicht mehr aus dem Kopf. Genuss gegen Erkenntnis. ist das so?

oh Gott, ich glaub ich hab Heimweh. ein Mann mit Volvo hält, steigt aus, geht an die Tür der 42 und holt bei dem selben Mann, der gestern schon ein elektronisches Gerät verkauft hat, einen Videokasettenplayer ab. mit Fernbedingung! toll, da freut er sich. wirklich toll, dass Sie auch an die Fernbedingung gedacht haben. er spricht süddeutsch. das höre ich momentan immer, wenn jemand eine süddeutsche Sprachfärbung hat.

Leave a Comment